Sonntag, 31. Dezember 2017

Plunge BH – Vergleich Matilda (Elomi) mit Kiara (Hunkemöller)

Hallo Ihr Lieben,

das Jahr neigt sich dem Ende zu. Damit ist auch mein fünftes Blogjahr nun vollständig. In diesem Jahr habe ich weniger Beiträge geschrieben. Einzelne meinten schon, ich hätte aufgegeben. Aber nein, ich werde weitermachen, wenn auch nicht mehr mit so vielen Beiträgen.

In diesem Jahr hat das einstige Blogfieber der Dessous-Blog sowieso nachgelassen. Nur noch die Marken-Blogs und einige wenige professionelle Bloggerinnen sind aktiv. Umso wichtiger ist mir, dass ich in einem Jahr, das von vielen konservativen Entwicklungen geprägt war, dabei bleibe. Soviel vorweg.

Heute möchte ich Euch zwei Plunge-BHs vorstellen, die wohl unterschiedlicher nicht ausfallen könnten. Zum einen den Matilda von Elomi, einer britischen Marke, die zur Wacoal-Gruppe gehört, zu der unter anderem auch die Marken Freya und Fantasie gehören, von denen ich auch bereits BHs vorgestellt habe. Elomi galt lange Zeit als Oma-Marke mit langweiligen BHs, hat sich aber in den letzten Jahren zu einer Marke gewandelt, die viele attraktive BHs im Bereich der größeren Bänder und Cupgrößen im Markt hat und keineswegs langweilig ist.

Matilda von Elomi in 38DD (85E)


Der andere Plunge kommt aus der Noir-Kollektion von Hunkemöller, der BHs zuletzt hier im Fokus waren.

Kiara von Hunkemöller Noir

Plunges sollen ja eigentlich Dekolletee unter tief geschnittenen Oberteilen formen, man könnte meinen, nichts für Männer. Allerdings habe ich mich bisalng daran wenig gestört und der Vorteil der Plunges ist der flache Steg, der das Brustbein vielmehr schont, als die meisten Halfcups und Balconnettes.

Wenn ich unterschiedlich meine, dann ist damit sowohl die Konstruktion, als auch die Passform gemeint, wobei mir interessanterweise beide BHs recht gut passen. Während Matilda farbgewaltig, leicht erotisch aber sonst eher artig daherkommt, versprüht der Kiara aus Noir-Kollektion viel erotischen Charme. Insbesondere die im vorderern Teil um breite Spitze erweiterten Träger, der flache Steg und die schichtig angelegte untere Cuphälfte, ergänzt um eine dünne obere Spitzencuphälfte erinnern eher an eine Büstenhebe, als an einen BH.

viel Spitze wenig Cup, erotisch aber sehr schick

Beim Matilda fällt sofort die wertige Cupverzierung im Obercup auf, die passend zum knalligen Rot des BHs, der selbst aus dünnem Mesh-Gewebe besteht einen erotischen Glanz verleihen.

BH-Form und Konstruktion:

Matilda hat einen für einen Plunge eher hohen Steg, die eher schmalen Bügel erinnern stark an die Schnitte von Freya, die Körbchentiefe erscheint flacher, als bei anderen Elomis, wobei die elastische Spitze aufgrund des hohen Elasthananteils gutmütig nachgibt.



Kiara besitzt ein sehr festes Band. Ungewöhnlich für sonst eher weiche Bänder bei Hunkemöller, war ich froh mit einer 90E eine Kreuzgröße nach oben gewählt zu haben. Der viele Spitze an den Trägern verlangen eine präzise Einstellung, sonst formt der BH ein unmögliches Profil, wobei eine gewisse spitze Form unvermeidlich ist.

Superfester Halt durchsuperfestes Band

Beide BHs haben die für Plunges klassische schräge Quernaht vom Zentrum des Stegs zu den Trägern, die jeweils außen befestigt sind, um das für Plunges übliche Dekolletee zu formen. Das gelingt allerdings beim Kiara besser.

Passform und Tragekomfort:

Der Matilda sitzt angenehm, wenn er die obligatorischen Wäschen hinter sich hat, zunächst erscheint das Gewebe mit dominierendem Polyamid-, Polyethylengemisch kratzig, das gibt sich jedoch schnell. Ich hatte vom hohen Elasthananteil mehr Weichheit erwartet. Die Körbchen passen sich der Brust perfekt an und der Cuprand gibt gutmütig nach. Die Trägerlänge ist nicht üppig, aber ausreichend, um meinen Ansprüchen zu genügen. Vielen herzlichen Dank nochmal an das DoppelD-Team für die umfangreiche Beratung, denn dort habe ich den BH gekauft.

hinten ist noch die Möglichkeit zum Träger verbinden vorhanden

leichte Falten beim Armhoch,aber kein Problem

Kiara verlangt eine sehr genaue Trägerregulierung, sonst wirft die Spitze an den Trägern eigenartige Falten. Das Konzept in Summe geht jedoch auf, da die Brust in den Cups sanft gen Mitte geschoben wird. Insgesamt fast zu schade, um den BH durch ein Shirt zu verdecken. 

festes Band und Bügellänge sorgen für Stütze, allerdings formt der BH etwas spitz

Mit der richtigen Trägereinstellung sitzt der BH super

Dennoch wäre ein höherer Elasthananteil in den Trägern wohl besser gewesen. Das insgesamt sehr feste Band gibt ausgezeichneten Halt und kompensiert so die etwas eigenartige Trägerkonstruktion. Wenn der BH einmal richtig sitzt, scheint er sich mit dem Körper zu einer Einheit zu verbinden.

Design:

Das Design von Matilda ist von schlichter Eleganz mit Ausrufezeichen geprägt. Ausrufezeichen deshalb, weil die Verzierung im Obercup zusammen mit dem kräftigen Rot sehr viel Eleganz und Frische versprüht. Dadurch ist der BH alles andere als langweilig.

insgesamt stimmig und elegant

Kiara gibt jugendliche Frische wieder. Das Leo-Design im Obercup, die Schichten im Untercup, der tiefe Steg und die breiten Spitzenträger sind sehr gut aufeinander abgestimmt. Wie oben schon gesagt, ist es fast zu schade, den BH durch die Oberbekleidung zu verstecken. Er könnte gut auch als Bikinioberteil zum Einsatz kommen.

Verarbeitung:

Beide BHs sind ausgezeichnet verarbeitet. Alle Applikationen, sowie die Befestigungsringe und Versteller an den Trägern sind aus solidem Metall (die Scanner der Sicherheitskontrolle am Flughafen lassen grüßen). Ich habe nur saubere Nähte ohne irgendwelche Fadenreste gefunden und auch die Schichtung am Kiara ist sehr sauber ausgeführt.

Technische Daten:

Angaben in cm
Elomi Matilda 38DD / 85E
Material
Polyamid 57 %
Polyethylen 24%
Elasthan 19 %

UBB Länge: fest / locker
97 / 82
UBB Höhe: Achseln / Verschluss
9 / 3,8
Bügellänge / Bügelbreite
29  / 16
Steghöhe / -breite unten / oben
5,5 / 5 / 1
Körbchentiefe
26
Trägerlänge / Trägerbreite
Verschluss
34 / 2
3 x 2 Haken

Angaben in cm
Hunkemöller Kiara 90E
Material
Polyamid 49 %
Polyethylen 49%
Elasthan 2 %

UBB Länge: fest / locker
95 / 84
UBB Höhe: Achseln / Verschluss
9 / 6
Bügellänge / Bügelbreite
28  / 21
Steghöhe / -breite unten / oben
4 / 6 / 1
Körbchentiefe
28
Trägerlänge / Trägerbreite
Verschluss
48 / 1,8
3 x 3 Haken

Fazit:

Zwei sehr unterschiedliche, aber auf alle Fälle hochwertige, gut sitzende und preislich erschwingliche BHs (Matilda ca. 69, Kiara ca. 45€). Fürs Dekolletee ist Kiara klarer Sieger, fürs unkomplizierte Tragegefühl liegt Matilda deutlich vorn. Beide BHs bleiben in meinem Bestand, auch wenn sie an mir kleine optische „Mängel“ aufwiesen.

Matilda unterm Shirt unauffällig

Matilda formt sehr natürlich
Der Kiara lässt sich nur schwer verstecken, aber eigentlich will man das ja gar nicht

Für alle, die das Pushen mögen, kommt demnächst ein Review vom Superboost Lace der Marke Gossard.  

Ansonsten wünsche ich viel Spaß beim Lesen, natürlich einen guten Rutsch und einen erfolgreichen gesunden Start ins neue Jahr. Und natürlich immer einer BH, der beim Tragen Spaß macht.
Bis in 2018 Euer

BraBerliner

Kommentare:

  1. Wieder vielen Dank für Deine präzise Beschreibung. Auch Dir ein erfolgreiches und glückliches neue Jahr.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Braberliner, wünsche dir alles Gute für das neue Jahr. Und freue mich, dass du mit dem Blog weitermachst. So präzise Informationen findet man sonst kaum.
    Der Matilda gefällt mir sehr gut. Auch das Rot ist ein interessante Farbe.

    AntwortenLöschen